toma blau

 

 

Goldwaschen in Fontanivas

IMG 0684

 

 

 

 

 

 

 

 

Fronarbeit Mompé Tujetsch

 

r rheinquelle lionsday national

 

2. Tschuttikasten-Turnier

kickermarti 

Liebe Lions der Rheinquelle

Mit grosser Freude sind die armseligen ferienlosen Daheimgebliebenen herzlich zum tröstenden Tschuttikasten-Turnier eingeladen.

Ab 14:00 Uhr Eintreffen der Stars mit Begleitung (Trainer und Masseure), dann lockeres Aufwärmen mit Apéro –

später Turnierbeginn bis open end gemäss aktuellem Befinden der Teilnehmer und Begleiter.

Das letztjährige Turnier hat wegen seinen hochemotionalen Wogen im ganzen Quellgebiet des

Rheins unauslöschliche Erinnerungen hinterlassen. Die glorreichen Gewinner Manuela und Loris haben

das Epos mit ihrem vollen Einsatz für sich entschieden und vollendet. Wir konnten sie schlussendlich nach

einer langen und äusserst spannenden Endrunde auf den hohen Olymp des Rheinqueller-Tschuttikasten-

Turniers erheben. Nochmals sei ihnen ganz herzlich voller Ehrfurcht gratuliert. Am nächsten 21. Juli werden

sie versuchen, ihren Titel zu verteidigen. Aber mit allen unseren Kräften werden wir ihnen entgegentreten. Für

Spannung ist gesorgt – das versprechen wir alle, liebe Manuela und lieber Loris!

Zum hervorragenden Gelingen dieses Tages (bis in die Nacht hinein) trug ganz entscheidend Andrea bei. Er

ist der unschlagbare Grillmaster und von uns zum 18+ Sterne-Koch ausgezeichnet und hochgejubelt worden.

Und ich kann euch allen versichern: auch dieses Jahr lässt sich Andrea wiederum selbstlos die Ehre zuteil

kommen, uns nochmals bis auf den allerletzten Geschmacksnerv zu verwöhnen. Dazu kamen die

unschlagbaren Köstlichkeiten von Alexi (Polenta) und Manuela (Dessert). So etwas darf niemand verpassen!

Darum seid ihr alle mit Partnerinnen und Partner und Kinder und Familie und … eingeladen.

Ich freue mich auf Euch und grüsse herzlich Martin.

Anmeldungen/Abmeldungen bis zum 07. Juli im App oder Martin

17.01.2018 Curling

Aktuelles:

Leider musste unser Curling-Plausch aufgrund der Wetterlage abgesagt werden und so pflegten die Angemeldeten einen kulinarischen Abend im Hotel Pazzola.

 

 

 

 

  

Ich werde das Ansehen meines Berufstandes in meinem persönlichen aktiven Handeln fördern und so beachten, dass ich mit Recht in dem Ruf stehe, etwas geleistet zu haben. 

Ich will dabei erfolgreich sein und mich um den mir zustehenden angemessenen Gewinn bemühen. Dieses Ziel werde ich jedoch nicht zu Lasten meiner Selbstachtung durch Wahrnehmen eines unlauteren Vorteils oder fragwürdiger Handlungen anstreben. 


Ich werde um des eigenen Vorteils willen nicht die Existenz eines anderen gefährden. Meinen Geschäftspartnern gegenüber will ich loyal sein und mir selbst treu bleiben. 

Wann immer ein Zweifel an der Korrektheit und moralischen Integrität meiner Einstellung oder meines Verhaltens gegenüber meinen Mitmenschen entsteht, werde ich mich selbstkritisch prüfen.

Ich betrachte die Freundschaft als Ziel, nicht als Mittel zum Zweck. Ich bin mir bewusst, dass wahre Freundschaft nicht erwiesener Dienste wegen besteht. Sie fordert nichts, nimmt jedoch Freundschaftsdienste im selben Geiste an, in dem sie geleistet wurden.


Ich werde mich stets meiner Verpflichtungen als Staatsbürger gegenüber meinem Land und der Gesellschaft bewusst bleiben und in Wort und Tat loyal zu ihnen stehen. Im Rahmen meiner Möglichkeiten werde ich sie mit persönlichem Engagement und finanziellen Mitteln bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen. 

Ich werde meinen Mitmenschen helfen, indem ich den Unglücklichen mit Trost, den Schwachen mit Tatkraft und den Bedürftigen mit meinen wirtschaftlichen Mitteln beistehe. 

Ich werde behutsam sein mit meiner Kritik und freigebig mit meinem Lob, ich will mich bemühen, aufzubauen und nicht zu verletzen.

 

Präsidialreise 2017

 

 

 

100Jahre Lions

  

Centenniel

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok